Folklore Hostel: back to the roots

Folklore Hostel: back to the roots

erinnerst du dich an deine erste hostel-erfahrung?

Mit frischgebackenen 16 Jahren sollte ich zum ersten Mal in meinem Leben in einem Hostel schlafen. Zuvor gab es für mich nur Sommerurlaube mit der Familie in Ferienwohnungen & Hotels, Camping, Zeltlager und die klassische Jugendherberge. Ein Gefühl für die Idee ‘Hostel’, die Atmosphäre und Umsetzung bekam ich dann in Sydney. Wir waren damals eine kleine Gruppe deutscher Schüler, die die letzten drei Wochen in australischen Gastfamilien verbracht haben. Und da waren wir nun in einem Haus mit Gitarre spielenden Menschen, barfuß und halbnackt. Sie rauchten, sie tranken Alkohol, sie philosophierten über das Leben und waren unbeschreiblich aufgeschlossen & freundlich. So zumindest habe ich meine erste Hostel-Erfahrung in meinem Kopf abgespeichert.

Young, wild & free

Das ist jetzt 10 Jahre her und als wir vor ein paar Tagen das Folklore Hostel erreichten, fühlte ich mich wie damals in Sydney. Dieser klassische Hostel-Vibe, der dir das Gefühl vermittelt nach fünf Minuten im Hostel bereits 15 neue Freunde aus aller Welt zu haben. Multikulti, im positivsten Sinne. Das Hostel lädt mit seinen vielen Sitzecken und Hängematten zum Verweilen ein. In unserer gemütlichen Ecke wurden wir schnell eine größere Gruppe mit zwei Engländern, zwei Indern und einem Belgier. Zwei Stunden später gab es an diesem Abend eine Barbecue-Party im Garten des Hostels – Grillspieße mit Hähnchen, Prawns, Pilzen und Paneer wurden inkl. Salat angeboten, es gab kühles Bier und frisch gemixte Cocktails. Es war ein perfekter Start für unsere Zeit im Folklore Hostel und in Goa. Seit etwa dreieinhalb Monaten gibt es das Hostel nun in Vagator und für diese kurze Dauer haben die Folks vom Folklore hervorragende Arbeit geleistet aus einer Ruine einen Schatz zu machen. Simpel, saubere Dormitories und viele herzlich gestaltete Aufenthaltsbereiche bieten gerade für Backpacktouristen wie uns eine empfehlenswerte Location. Ein weiteres Plus: richtig gutes Wifi! Für uns seit sehr langer Zeit eine Rarität. Der Fokus des Hostels liegt auf dem kulturellen Austausch miteinander, sodass zukünftig mehr Workshops und Veranstaltungen für die Gäste angeboten werden können. Und ohne dass das Hostel es direkt beeinflussen kann, sind die Menschen, die wir im Folklore kennenlernen durften, außergewöhnlich aufgeschlossen und die Stimmung ist klasse. Während in den letzten Jahren der Trend stark in Richtung ‘Kapsel’-Hostel ging, um den Gästen wieder mehr Privatsphäre zu bieten, vermittelt das Folklore-Team dieses warmherzige Gefühl von Gemeinschaft, sodass niemand Interesse daran zeigt ganz für sich allein zu sein. Es sind die Menschen, die diesen Ort einzigartig machen. 

Wann hast du das letzte Mal abgewaschen?

Ein typischer Hostel-Aspekt, den wir zuletzt in indischen Hostels nicht wahrnehmen konnten, ist eine Gemeinschaftsküche. Auch wenn es Zuhause nicht zu meinen Lieblingsaufgaben gehören mag, ist es doch eine Art Luxus eine Küche (+Kühlschrank) nutzen zu können. Wer häufiger reist, weiß wovon ich spreche, oder? Warum wohnen wir sonst alle so gerne in AirBnb-Wohnungen auf Reisen? 

Where to STAY in Goa?

Nach etwa vier Wochen im Norden Indiens konnten wir es kaum abwarten den Süden zu erreichen. Sonne, Strand und das Meer, das versprachen wir uns von Goa. Nach intensiver Recherche entschieden wir uns in Vagator zu wohnen, im Norden Goas. Die Gegend um den Calangute Beach und Anjuna Beach ist recht überfüllt (mit Russen). Aber je weiter wir Richtung Norden fuhren, desto kleiner und heimischer wurden die Orte. Wir fühlten uns direkt wohl. 

Es sind am Ende die Unterkünfte, die am meisten wert darauf legen Reisenden ein Zuhause zu schaffen, bei denen wir sehr gerne bleiben. Auch das Folklore Hostel hat diese Aufgabe mit Bravur übernommen und wir würden jederzeit wiederkommen. 

Wer von Euch zeitnah Urlaub an den schönen Stränden Goas machen möchte, der sollte unbedingt mal im Folklore Hostel vorbeischauen. Da das Hostel noch recht neu im touristisch sehr belebten Goa ist, möchten wir euch diese Unterkunft besonders ans Herz legen. Für Hostel-Liebhaber und mit Herzblut-Reisende. Für alle, die Spaß an neuen Leuten und Trinkspielen haben. Für den kulturellen Austausch. Für Ukulele-Fans, Uno-Freaks und Naturverliebte. Für uns Backpacker mit kleinem Budget. Und für alle die tagsüber etwas Ruhe in Goa genießen um abends die Nacht durchzufeiern. Die Lage des Hostels bietet sich für Partygänger sehr an und wir hörte, dass es auch die ein oder andere Pre-Party im Folklore Hostel gibt. 

 

Erinnerst Du dich noch an deine erste Nacht in einem Hostel? 


Das Folklore Hostel klingt wie gemacht für dich und deine Freunde?

Bucht Euren nächsten Aufenthalt direkt 

HIER

oder prüft die Website des

FOLKLORE HOSTELS


 

 

 



Booking.com

TEILE DIESEN POST


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *