Weltreisesparplan – Teil 2

Weltreisesparplan – Teil 2

unendliche vielfalt der nebenjobs

Wenn man Google um Rat fragt, gibt es einige Beiträge & Artikel zu diesem Thema. Viele Weltreisende und Langzeitreisende berichten von ihren Tipps&Tricks. Wir sind aktuell noch keine Reisenden – wir sind im Studentenmodus unterwegs und sammeln so viel Geld zusammen wie nur möglich. Wir lernen selbst von Woche zu Woche neue Optionen für uns kennen und präsentieren Euch heute unsere bisherigen Erfahrungen. 

Geld sparen, Geld machen, Geld verdienen – aktuell hat jeder von uns beiden drei Arbeitgeber, die uns mit Geld versorgen und wir haben ein WELTREISEKONTO auf dem wir das Geld wachsen sehen. 

 

WIE KOMMEN WIR AN JOBS?

Jobportale im Internet

Es gibt wirklich viele Jobportale – regional, national, berufsbezogen, zielgruppenbezogen. Da fällt es schwer die qualitativ hochwertigen Portale zu ermitteln, die an gute Jobs vermitteln. Wir haben uns hauptsächlich auf Portalen für Studenten und Nebenjobs konzentriert. Wichtig ist es für uns, dass die Jobs flexibel sind und man sich nicht an einen monatlichen Dienstplan halten muss. Nur so können wir die verschiedenen Jobs miteinander kombinieren und managen. 

Die folgenden Jobportale können wir Euch empfehlen:

JOBRUF

MYLITTLEJOB (Online-Jobs)

JOBMENSA

HAZ-JOB (Region Hannover)

STUDITEMPS (Zeitarbeit)

Das klassische schwarze Brett

In der Uni, im Supermarkt, in der Bibliothek – überall findet man Aushänge für Jobs. In den meisten Fällen geht es um Nachhilfe oder Aushilfsjobs im IT-Bereich oder Service-Bereich. Hier kann man natürlich auch seine Arbeitskraft ausschreiben und anbieten, so zum Beispiel als Englisch-Nachhilfe, zum Korrekturlesen, für Alltagshilfen oder als Umzugshelfer.

Der direkte Weg

Lieblingssupermarkt, Lieblingsbäcker, Lieblingseisdiele, Lieblingsladen, Lieblingslokal, Lieblingscafé – ganz egal wo! Wenn es einen Ort gibt an dem man gerne Zeit verbringt, könnte es durchaus sein, dass dort noch Aushilfen gesucht werden. Über die Website oder direkte Nachfrage kann man hier noch den ein oder anderen Job ergattern.

Der indirekte Weg

Über Netzwerke, über Kontakte und Beziehungen kommt man sehr gut an Jobs. Hier kommt der große Vorteile dazu, dass man meist sofort einen Erfahrungsbericht zu dem jeweiligen Job oder Arbeitgeber von dem Kontakt erhält. Dies gibt Sicherheit über die Verhältnisse des Arbeitgebers zum Thema Bezahlung, Arbeitszeit, Flexibilität. Über diesen Weg sind wir auch an die Event-& Messe-Agentur Kircher geraten, für die wir beide tätig sind – absolut empfehlenswert für Studenten in Hannover!


WELCHE JOBS SIND MÖGLICH?

Vorsicht MindMap. Bereit für eine Auswahl an möglichen Jobs? Los!

Nachhilfe – Putzhilfe – Umzugshelfer – Einkaufshilfe – Babysitter – Inventurhelfer – Übersetzer – Service – Promotion – Kassierer – IT – Produkttests – Produktbeschreibungen – Lagerhelfer – Verkauf – Datenpflege – Kaufmännische Tätigkeiten – Postbote – Paketzusteller – Produktverpackung – Warenverräumung – Fahrradkurier – Pizzafahrer – Besucherzählung – Hostess – Tourguide – CallCenter – Haushaltshilfen – Maskottchen – Gartenpflege – Chauffeur


WELCHE JOBS HABEN WIR?

LENA

Werksstudentin – bereits seit 3 Jahren arbeite ich im Bereich Personal / Ausbildung.

Service / Promotion – ich arbeite für eine Event- & Messe-Agentur in Hannover. Für diese Agentur habe ich bereits Tombola-Fee gespielt, Fahrradsattelüberzieher verteilt, Gutscheine verteilt, Zimtschnecken gebacken und auf zwei Messen gearbeitet.

Service / Kellnerin – ich arbeite am Wochenende in einem Restaurant in Hannover.

 

OLEG

Praktikant –  für eine Event-& Sport-Agentur.

Service – er arbeitet für eine Personalleasing-Agentur in Hannover. Hier wird er für verschiedene Events & Banketts im Service eingesetzt.

Service / Promotion – auch Oleg arbeitet für die Event-& Messe-Agentur Kircher in Hannover. Er wurde bereits als Cocktailmixer sowie auf der Messe eingesetzt.

 


FEEDBACK?

Die unendliche Vielfalt an Nebenjobs ist überwältigend und wenn man es macht um sich zusätzliches Geld zu verdienen, darf man ruhig auch wählerisch genug sein sich einen Job zu suchen, der Spaß macht und einen körperlich nicht an seine Grenzen treibt. Bisher haben wir meist Jobs erledigen dürfen, die eher unter die Kategorie “leicht verdientes Geld” fielen. Meistens. Es gab auch Tage an denen fällt man ins Bett und muss sich das Ziel nochmal vor Augen führen. Aber generell haben wir bereits an vielfältigen Arbeitsorten, mit vielen netten Arbeitskollegen gearbeitet, sodass immer eine große Portion Spaß garantiert war.

Und manchmal haben wir sogar das Glück zusammen arbeiten zu können!

 

 

 

TEILE DIESEN POST


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *